Heuchelei

Ihr Heuchler! Wie zutreffend ist doch, was Jesaja über euch geweissagt hat: Dieses Volk ehrt mich mit den Lippen, ihr Herz aber hält sich fern von mir (Matthäus 15, 7f.). – Der Heuchler heisst im griechischen Urtext hypokrités, und hypókrisis bedeutet Heuchelei. Ursprünglich wurde damit die Deutung bezeichnet, und im klassischen Griechisch war der hypokrités der Schauspieler, der den Text deutet. Schauspielkunst ist ehrenhaft, hat jedoch ihren Platz auf der Bühne. Ich bewundere es, wenn der Laienschauspieler den Einstein so täuschend echt spielt. Im Alltag möchte ich ihn aber lieber authentisch und nicht als Einstein erleben. Trotzdem gibt es im Alltag viel Schauspielerei. Jemand spielt eine Notlage vor, um ein verheimlichtes Ziel zu erreichen. Das kann zur Heuchelei ausarten. Heucheln hängt zusammen mit dem schweizerdeutschen abehuure, sich ducken. Jesus wirft vor allem religiösen Personen Heuchelei vor. Aber die Ersatzreligionen verstehen sich nicht minder darauf. Vorgespielt wird zum Beispiel ein Klimakollaps, um dem Publikum überflüssige Produkte anzudrehen. Ein Beispiel: Auf dem Horben zwischen dem Reusstal und dem Baldeggersee ist der Windpark Lindenberg geplant. Das tönt wie Natur-, Tier- oder Stadtpark. Die zweite Täuschung betrifft das CO2. Windenergie ist CO2-frei. Für ein Windkraftwerk auf dem Lindenberg ist eine Stahlbetonplatte mit 25 Meter Durchmesser nötig. Für vier Türme (später bis zu elf) sind das gegen 2000 Quadratmeter mit einem Volumen von 3000 Kubikmeter Stahlbeton. Hinzu kommen die Türme von 150 Meter Höhe sowie die Strassen. All dies setzt mehrere tausend Tonnen CO2 frei. Drehen die Rotoren achtmal pro Minute, so erreichen die Blätter schon im mittleren Bereich ein Tempo von über 150 km/h, was einen Genozid an Vögeln, Insekten und Fledermäusen bedeutet. Geplant ist also ein hochsubventionierter Naturabbruch für eine mickrige Stromproduktion. Das ist nur ein Beispiel. Seien Sie auf der Hut. Klimaretter können tolle Schauspieler sein. Sie bieten Heuchelei vom Feinsten.
Weltwoche 30/2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.